Auf diesem Blog sind die Links gesammelt, die ich für lesenswert erachte.
Mein eigentlicher Blog ist auf http://www.johanneskroening.de/ zu finden.

Vlog #3 DIY Lampenschirm

flattr this!



from Jojos illustrierter Blog http://ift.tt/2zjdwt9

Aus der Türkei geflüchtet: Dein Staat, dein Feind

Sie dienten ihrem Land, dann mussten sie vor ihm fliehen. Vier Diplomaten und Staatsbedienstete berichten über ihre Angst im Exil. mehr...

from taz.de http://ift.tt/2z1OmuT

Tesla Roadster 2: Das schnellste Serienauto aller Zeiten

Tesla Roadster Header

Tesla sorgte auf dem Truck-Event für eine große Überraschung: Es wird einen neuen Roadster geben. Es soll das schnellste Auto auf dem Markt werden.

Viele wissen gar nicht, dass Tesla schon mal einen Roadster verkauft hat. Es war das erste Auto des Unternehmens, legte aber einen mehr als holprigen Start hin. Einen Namen machte sich Tesla erst mit dem Model S und später dem Model X. Aktuell sorgt es mit dem Model 3 für Aufsehen und am gestrigen Abend wollte man die Medien dann mit einem neuen Truck begeistern. Doch es gab noch mehr.

Tesla Roadster Back

Das Presse-Event war schon fast zu Ende, da sorgte Elon Musk für eine große Überraschung: Es wird eine Neuauflage des Roadster geben. Von 0 auf 100 in 1,9 Sekunden. Das wäre das schnellste Serienauto aller Zeiten. Doch nicht nur hier will man überzeugen, die Spitzengeschwindigkeit soll 400+ km/h betragen. Und als wäre das noch nicht Rekord genug: Man spricht von 1000 km Reichweite.

Tesla Roadster Roof

Doch Tesla feiert noch einen Rekord mit dem Roadster: Es ist das teuerste Modell von Tesla bisher. Der Basispreis für das Allrad-Elektroauto beträgt 200.000 Dollar. Damit ist man weit entfernt vom Massenmarkt. Wer ein Modell reservieren will, der muss 50.000 Dollar anzahlen. Es gibt außerdem eine „Founders Series“ für 250.000 Dollar, die man bei Interesse aber direkt komplett bezahlen muss.

Tesla Roadster Interior

Der Tesla Roadster ist also nicht nur ein großer Schritt für Elektroautos, es ist auch ein Auto für Menschen mit etwas mehr Geld auf dem Konto. Nach dem Angriff auf die gehobene Mittelklasse möchte man damit erst noch mal Ferrari und Co etwas Angst machen. Das Modell soll aber erst 2020 auf den Markt kommen. Weitere Details zum Roadster gibt es auf der offiziellen Produktseite.



Amazon Blitzangebote: Übersicht der heutigen Schnäppchen aufrufen → [Partnerlink]
Kommentar-Pop-up zu diesem Beitrag öffnen ✎


from mobiFlip.de http://ift.tt/2hxieIm

Elektroautos: Tesla will Lkw und Roadster auf die Straße bringen

Opfer eines Einbruchs verfolgt Tatverdächtigen mit Auto

Nr. 2603
Heute Morgen nahmen Polizisten einen mutmaßlichen Einbrecher in Französisch Buchholz vorläufig fest. Ersten Ermittlungen zufolge war eine 19-Jährige gegen 8 Uhr allein Zuhause, als sie hörte, wie im Erdgeschoss des Einfamilienhauses eingebrochen wurde. Sie schloss sich in ihr Zimmer ein und rief ihren 54 Jahre alten Vater an. Der mutmaßliche Einbrecher trat dann noch die Tür zum Zimmer der jungen Frau ein, erschrak, als er sie sah und ergriff dann mit Beute die Flucht. Der Vater alarmierte zeitgleich die Polizei und fuhr zurück zu seinem Haus. Auf dem angrenzenden Feld bemerkte er dann den mutmaßlichen Einbrecher und fuhr ihm mit dem Wagen über das Feld hinterher. Als der Flüchtende stürzte, stoppte der Verfolger seinen Wagen, stieg aus, hielt ihn fest und übergab ihn dann den eintreffenden Polizeibeamten. Bei ihm entdeckten die Polizisten Diebesgut aus dem Einfamilienhaus. Den 20-jährigen Festgenommenen hatte der 54-jährige Vater bereits am Morgen, als er auf dem Weg zum S-Bahnhof Pankow war, mit einem weiteren Mann an einem geparkten Kia gesehen. Daraufhin begaben sich Polizisten zu dem Wagen und sahen einen Mann, der sich von dem Kia entfernte und nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest. Bei ihm handelt es sich offenbar um den Komplizen des mutmaßlichen Einbrechers. Während der 20-Jährige nach dem Sturz mit einer Beinverletzung stationär im Krankenhaus behandelt wird, wurde der Ältere zur Gefangenensammelstelle gebracht. Beide wurden für die Kriminalpolizei der Direktion 1 eingeliefert.



from Polizei Berlin http://ift.tt/2AUls1a

Getestet: Bosch-Bier

Schwimmende Zellen: Die weltweit größte Solaranlage


Bei der Energiegewinnung spielen fossile Brennstoffe noch immer eine große Rolle, auch wenn diese die Atmosphäre und Umwelt verschmutzen. In der chinesischen Stadt Huainan ist mit Unterstützung der Regierung nun der weltweit größte schwimmende Solarpark entstanden.

Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von rund 93 Hektar Wasser. Insgesamt wurden für das ehrgeizige Projekt 132.400 Solarzellen verbaut. Im jährlichen Durchschnitt können so 40.620.000 kWh Energie gewonnen werden, die 30.000 Haushalte mit sauberer Energie versorgen.

Der für den Solarpark genutzte See ist durch ein eingestürztes Kohlebergwerk entstanden. Durch die Nutzung der Wasserfläche werden die Landressourcen gespart, die für eine derart große Anlage notwendig wären.



from WinFuture News http://ift.tt/2ASNqKt

Floating Cities are a thing

Französisch-Polynesien hat ersten Tests für die Konstruktion schwimmender Städte zugestimmt und ich schätze, das dürfte zumindest für reichere Inselstaaten eine realistische Option angesichts des Klimawandels und steigender Meeresspiegel sein: modulare und damit ausbaubare schwimmende Schiffe. Damit bewahrt man die Marke vor dem Untergang und das Touristen-Paradies kann statt Kreuzfahrten eine neuartig zusammengeschraubte Solar-Schwimmstadt anbieten. Win-Win, außer für diejenigen Inselstaaten, die sich sowas nicht leisten können. Tja.

NYTimes: Floating Cities, No Longer Science Fiction, Begin to Take Shape

Long the stuff of science fiction, so-called “seasteading” has in recent years matured from pure fantasy into something approaching reality, and there are now companies, academics, architects and even a government working together on a prototype by 2020. At the center of the effort is the Seasteading Institute, a nonprofit organization based in San Francisco. Founded in 2008, the group has spent about a decade trying to convince the public that seasteading is not an entirely crazy idea.

That has not always been easy. At times, the story of the seasteading movement seems to lapse into self parody. Burning Man gatherings in the Nevada desert are an inspiration, while references to the Kevin Costner film “Waterworld” are inevitable. The project is being partially funded by an initial coin offering, a new concept sweeping Silicon Valley and Wall Street in which money can be raised by creating and selling virtual currency.

And yet in 2017, with sea levels rising because of climate change and established political orders around the world teetering under the strains of populism, seasteading can seem not just practical, but downright appealing.

Earlier this year, the government of French Polynesia agreed to let the Seasteading Institute begin testing in its waters. Construction could begin soon, and the first floating buildings — the nucleus of a city — might be inhabitable in just a few years. “If you could have a floating city, it would essentially be a start-up country,” said Joe Quirk, president of the Seasteading Institute. “We can create a huge diversity of governments for a huge diversity of people.”

Hier eine ganze Reihe Renderings aus 'nem Video von Seasteading:



from Nerdcore http://ift.tt/2hs3I4u

Der Herr der Ringe: Amazon-Megadeal: Handlung der TV-Serie spielt vor "Die Gefährten"

Nun ist es amtlich: Amazon hat eine Mittelerde-TV-Serie über mehrere Staffeln geordert. Die

from gamona.de http://ift.tt/2jqqRsz

Die Britische Staatsanwaltschaft hat Beweise im Fall ...

Wer schöne Verschwörungslinks für mich hat: ab an felix-bloginput (at) fefe.de!

Fragen? Antworten! Siehe auch: Alternativlos

Fri Nov 10 2017

  • [l] Die Britische Staatsanwaltschaft hat Beweise im Fall Julian Assange vernichtet.
    The Crown Prosecution Service is facing embarrassment after admitting it destroyed key emails relating to the WikiLeaks founder Julian Assange, who is holed up in Ecuador’s London embassy fighting extradition.
    Also da habe ich ja jetzt gerade überhaupt gar kein Verständnis, wieso der Guardian das so formuliert. Als ob das eine Rolle spielt, ob der Staatsanwaltschaft das peinlich ist oder nicht. Julian sitzt seit Jahren in der Botschaft da fest, und ihr vernichtet Beweise, die ihn vielleicht hätten entlasten können? Ich finde ja, wenn eine Behörde Beweise vernichtet, sollte automatisch ein Tribunal aus drei Richtern, drei Regisseuren und drei Romanautoren zusammentreffen, und die sollten zusammen das schlimmste Szenario ausarbeiten, das die Beweisvernichter gerade möglicherweise hätten vertuschen wollen, und nach dem Szenario sollten die dann verurteilt werden. Einfach lebenslänglich in den Knast, fertig ist die Laube. Was für eine Perversion des Rechtsstaates!

Proudly made without PHP, Java, Perl, MySQL and Postgres

Impressum


from Fefes Blog http://ift.tt/2mdVN04

Amazon Flex: Auslieferung durch Privatpersonen startet in Deutschland

Bereits 2015 startete Amazon mit Amazon Flex ein recht unkonventionelles Projekt mit dem Ziel, Pakete durch Privatpersonen ausliefern zu lassen. Der Dienst wurde in den USA mittlerweile recht gut ausgebaut und hat es auch schon nach Großbritannien, Spanien und Singapur geschafft. Ab sofort wird der Service auch in Deutschland gestartet. Man beginnt mit unserer Hauptstadt Berlin.

Nicht nur Amazon, sondern auch andere Online-Retailer üben ordentlich Druck auf die Versandunternehmen aus, die teilweise am Kapazitätslimit fahren. Um sich nicht nur auf DHL verlassen zu müssen, liefert Amazon mittlerweile auch mit Hermes, UPS und DPD aus. Zusätzlich dazu möchte man auch Privatpersonen einbinden, die sich einen Obolus mit der Auslieferung von Paketen dazuverdienen möchten.

Solltet ihr in Berlin ansässig sein, könnt ihr euch ab sofort auf der Amazon-Flex-Seite registrieren. Alles was ihr dazu benötigt ist ein Führerschein und ein eigenes Auto. Während der Registrierung müsst ihr innerhalb der App (Link zum Download) die ein oder andere Frage beantworten. Dazu gehört zum Beispiel auch, in welchem Gebiet ihr Pakete verteilen könnt.

Nimmt Amazon eure Registrierung an, bietet man euch 4-Stunden-Zeitfenster an. Sollte bei euch mal eine Auslieferung in dem Zeitraum nicht klappen, habt ihr bis 45 Minuten vor Start die Möglichkeit abzusagen. Ungeachtet der Tatsache wie viele Pakete man pro Stunde ausliefert, kann man sich bis zu 16 Euro pro Stunde verdienen – macht maximal 64 Euro pro Zeitslot. Ob sich das lohnt, müsste man wirklich mal im Detail durchrechnen, da Sprit und Verschleiß des Autos nicht separat beglichen werden.

Amazon Flex wird vor allem bei der Auslieferung der kurzfristigen Prime-Now-Bestellungen eine Rolle spielen. Es werden aber auch normale Pakete in den Lieferungen enthalten sein. Alle Informationen zu dem Dienst findet ihr auch auf der Übersichtsseite.

-> Zum Beitrag Amazon Flex: Auslieferung durch Privatpersonen startet in Deutschland

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:

Amazon Flex: Auslieferung durch Privatpersonen startet in Deutschland



from Caschys Blog http://ift.tt/2ypkXKM